Seit rund einer Woche ist unsere Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt worden – die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache …

10.478 Neuinfektionen und 39 Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus in 24 Stunden! So gesehen ist die Maßnahme wohl begründet.

Aber der Drang ist einfach da – man will sich mit kleiner List was Gutes gönnen. So gesehen in den letzten Tagen in unserem Nachbarland Italien, wo die Gastro geöffnet hat.

Geschlossene Lokale: Kärntner weichen nach Friaul aus

In Österreich sind derzeit alle Restaurants und Cafes aufgrund des zweiten Lockdowns geschlossen. Nur wenige Meter vom Grenzübergang Thörl-Maglern entfernt zeigte sich am Sonntag ein Bild, das in Österreich derzeit unvorstellbar ist: Gäste saßen bei einem Kaffee zusammen und genossen die Sonne.
Unisono war zu hören: „Es sind viele Kärntner hier“, schildert der Tarviser Paolo Molinari: „Es ist egal, in welches Lokal man geht.“ Denn nicht nur die Gastronomie hat hier geöffnet, sondern auch der Handel.

Ein Kommentar zu „Lockdown für Womofreunde?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s